Binnenhof

Deutsch Soldaten auf dem Hof

Die Stiftung „Atlantikwall Museum Scheveningen“ wurde am 1. Januar 2005 gegründet. Die Statuten sind notarielle beurkundet in Den Haag.

Veranlassung

Den Haag ist die internationale Stadt des Friedens und des Rechts; die Gerechtigkeits-Hauptstadt der Welt. Durch die Ortsansässigen großen internationalen Organisationen für Gerechtigkeit und Frieden, wie dem Internationalen Strafgerichtshof (ICC), dem Internationalen Gerichtshof (IGH) und dem Jugoslawien-Tribunal (ICTY), ist die Stadt regelmäßig in den weltweiten Nachrichten vertreten. Rund um die rechtlichen und administrativen Gremien ist eine beeindruckende Anzahl von Nicht-Regierungsorganisationen und Forschungseinrichtungen entstanden.

Das Atlantikwall Museum Scheveningen versucht, in eben dieser Rolle es Den Haag gleich zu tun und eine Verbindung zwischen Krieg, Frieden und Gerechtigkeit zu schaffen. Ein lebendiges Denkmal der Friedenserziehung, in dem regelmäßig Ausstellungen, Treffen und angeboten werden.

In Zusammenarbeit mit bestehenden Haager Kulturinstitutionen und bestehenden Atlantikwall Museen, plant das Museum einen bestimmten Teil der Haager Geschichte in einen internationalen Kontext zu stellen.

Ziele

Stichting Atlantikwall Museum Scheveningen nimmt sich vor:

  • Der Öffentlichkeit den Atlantikwall, innerhalb der Grenzen der Gemeinde Den Haag in all seinen Erscheinungsformen, bekannt zu machen
  • Das Wecken der Interesse an Friedensfragen und Förderung der aktiven Friedensfindung im weitesten Sinne des Wortes und der Friedens Rahmenbedingungen
  • Gezielte Aufklärung über die Folgen des Krieges und der Bedrohung für die Bürger und Gesellschaft, basierend auf objektive Kriterien.
  • Mit Zweck zugänglich gemacht, renoviert, ausgestattet und verwaltet Bunker aus dem Zweiten Weltkrieg von der Stiftung als eine permanente Friedensdenkmal
  • Die Aufmerksamkeit auf die besondere Rolle von Den Haag und den Niederlanden in der internationalen Friedensförderung, lenken